Zuschläge für Leber

Die Leber ist ein wichtiges Organ des menschlichen Körpers, die eine Reihe von Funktionen hat. Dazu gehören die Entgiftung von verschiedenen Metaboliten, die das Endprodukt des Stoffwechselreaktionen im Körper sind. Die Leber hilft, mehr für die Proteinsynthese, Glykogenspeicherung, Hormonproduktion und die Synthese von Substanzen für die Verdauung.

Der Markt bietet eine Reihe von Medikamenten, die Funktion der Leber aufrecht zu erhalten. Nicht weniger und Nahrungsergänzungsmittel, von denen viele in den Apotheken zu finden sind. Im Folgenden werden wir an, was sind die effektivsten Ergänzungen für die Leber aussehen wird, wurde ihre Auswahl auf der Grundlage klinischer Daten so weit.
Methylierungsmittel

Methylierte Substanzen sind Komponenten, die die Niveaus von C-Adenosyl-methionin (SAMe) in der Leber erhalten. Niedrige Konzentrationen von SAMe mit Fettleber verbunden, die durch Leber ölige in keinem Zusammenhang mit Alkohol ausgedrückt. Es wird angenommen, dass Methylierungsmittel selbst helfen nicht heilen Leber, aber eine wichtige Rolle bei der Verhütung und Verringerung des Risikos von Krankheiten, insbesondere in der Anwesenheit von schädlichen Substanzen spielen.

Cholin und Trimethylglycin (TMG) sind Methylierungsmittel bewährt und ist eine der grundlegenden Zutaten für die Gesundheit der Leber betrachtet. SAMe auch unter dem Namen “TRANS in Apotheken effektiv selbst verfügbar sein, verwendet werden kann, ist aber erheblich teurer und unwirtschaftlich Wahl. Creatine auch als Methylierungsmittel genommen werden kann, aber es wird hauptsächlich assoziiert mit der Erhaltung der Niveaus von SAMe aber zu diesem Zeitpunkt ist es nicht genügend Beweise für die Schutzwirkung.
Wie Methylierung Substanzen zu nehmen?

Cholin – 250-500 mg Cholinbitartrat Tag zu den Mahlzeiten. Es kann in Form von 4 ganze Eier pro Tag eingenommen werden;
Trimethylglycine – TMG 1000 mg täglich. Diese Dosis ist ein Analogon von 250-500 g Rote Bete und Spinat 250-500 Gramm;
Creatin – 2 Gramm täglich für ungeübte Personen und 5 Gramm pro Tag für Entitäten zu praktizieren;
SAMe – 600-1200 mg täglich.

N-Acetylcystein (NAC)

Die Verwendung von NAC mit der Synthese von Glutathion verbunden sind, die ein Haupt Antioxidans in den menschlichen Körper ist und seine niedrige Niveaus haben mit verschiedenen Entzündungskrankheiten und Oxidation verbunden. Die Verwendung von NAC regulieren Glutathionspiegel und dient zur Verhütung bestimmter Krankheiten.

N-Acetylcystein ist in Fällen von Versagen der Leber oder Vergiftung mit einigen Medikamenten, hauptsächlich Paracetamol und Paracetamol eingesetzt. Selbst kleine Dosen von NAC sind billig und wirksame Mittel für Leber Antioxidantien erhalten.
Wie NAC zu nehmen?

Es genügt, täglich 600-1000 mg zu nehmen. Die Einnahme des Stoffes ist nicht auf Lebensmittel gebunden. In Krankheitszuständen Leberdosis von 5000 mg pro Tag empfohlen, aber erst nach dem Pflicht Beratung mit einem Spezialisten.
Distel (Silymarin)

Distel ist eine der am häufigsten verwendeten Kräuter in der traditionellen europäischen Medizin. Seit Jahrhunderten wird das Kraut als Mittel zur Entgiftung und als Antidot bei Vergiftungen durch Pilze verwendet.

Der Nachweis der einige der Auswirkungen von magarashkiya Distel auf die Leber begrenzt. Zum Beispiel wird es vollständig nachgewiesen, dass das Kraut die Synthese von DNA und Protein in der Leber erhöht, aber es wird angenommen, daß es ein großes Potential so zu tun.

Auf der anderen Seite erwies sich, daß Distel wirkt als starkes entzündungshemmendes Mittel in Gegenwart von Toxinen in der Leber. Es wird angenommen, dass es keine Notwendigkeit der Milchdistel nehmen, wenn Sie nicht große Mengen von Alkohol akzeptieren Sie und Drogen, die Leber, die Belastung.

Distel wird als Referenzsubstanz aufgenommen bei der Prüfung auf anti-inflammatorische Wirkung von verschiedenen Substanzen auf die Leber.
Wie Distel zu nehmen?

Es ist eine anerkannte tägliche Dosis von Silymarin, das der Hauptwirkstoff in der Pflanze ist. Die tägliche wirksame Dosis von Silymarin 150 mg, 2-mal täglich zu den Mahlzeiten. Viel schwieriger ist es, die Dosis zu bestimmen, wenn das Kraut als Tee nehmen.
Spirulina

Spirulina ist eine blaugrüne Algen mit hohem Proteingehalt. Spirulina enthält eine Substanz, C-Phycocyanin, die eine Entzündung in der Leber zu verringern soll.

Es wird angenommen, dass Spirulina ein riesiges Potenzial in Steatose beizutragen hat. Derzeit werden mehrere große Studien am Menschen gehalten haben noch nicht abgeschlossen, aber vorläufige Daten sind vielversprechend. Die Verwendung von Spirulina ist mit der Reduzierung des oxidativen Schädigung der Leber durch das Immunsystem verursacht verbunden.

C-Phycocyanin mimic Gallensäure, so wird angenommen, dass die Verwendung von Spirulina etc Syndrome Gilbert nachahmen kann. Wann dieses Syndrom höhere Mengen an Gallensäure freigesetzt, die mit einer Verringerung des Drangs verbunden sind, um das Risiko von Diabetes und Herzerkrankungen zu viel zu essen und zu reduzieren.
Wie Spirulina zu nehmen?

Es ist ausreichend, 5-10 Gramm pro Tag zu nehmen, ob mit oder ohne Nahrung. Personen über 90 kg wird empfohlen, täglich 10 Gramm zu nehmen.

Die besten Ergänzungen für Senioren

Heidelbeeren sind eine der wenigen Früchte, deren Nutzen für die Gesundheit wissenschaftlich erwiesen. Die Einnahme von Heidelbeeren, sei es in Form eines Nahrungsergänzungsmittels oder Früchte in ihrer natürlichen Form kann nach sechs Wochen verbalen Fähigkeiten und Gedächtnis zu verbessern.

Heidelbeeren erhöht Wachstumsfaktoren im Gehirn, das Wachstum von Gehirnzellen und die Leichtigkeit der Kommunikation zwischen ihnen verursacht. Es ist äußerst selten unter Lebensmitteln.

Heidelbeeren ist eine gute Wahl für Senioren, weil es absolut sicher, lecker und leicht zu konsumieren.

Es kann in roher Form, wie Saft oder als Ergänzung genommen werden. Empfohlene Tagesdosis umfasst:

100-120 Gramm Heidelbeeren pro Tag;
500 ml Cranberry-Saft;
5-10 Gramm Extrakt, der nicht für Anthocyanine standardisiert ist;
500-1000 mg standardisierter Extrakt Anthocyane.

Vitamin B-12

Vitamin B-12 ist ein essentielles Vitamin, und kann nicht vom Körper synthetisiert werden. Die wichtigsten natürlichen Quelle ist Fleisch, aber mit dem Alter B-12 zunehmend schwieriger, vom Körper aufgenommen, wegen seiner Beziehung mit Proteinen, die schwieriger zu verdauen.

Supplementation mit B-12 verringert das Risiko eines Mangels an diesem Vitamin, was wiederum das Risiko von kognitiven Störungen reduziert oder Anämie. Personen, die an diabetischer Neuropathie oder Nierenproblemen leiden, sollten ihren Arzt konsultieren, bevor Vitamin B-12 nehmen.

Wir beraten zu Vitamin B-12 als Methylcobalamin als besser resorbierbar und wirksame Form von Vitamin verwenden.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt mindestens 100 mcg, wie upotryabvat sein kann und Dosen täglich auf 2000-5000 mg auf.
Acetyl-L-carnitin

Karninitat ist eine Substanz, die vor allem in dem Fleisch enthalten ist, und kann durch die Zellen für die Energie verwendet werden. Acetyl-L-carnitin Insbesondere trägt zur Gehirnfunktion.

Karninitat kann durch den menschlichen Körper synthetisiert werden, sondern mit seinen Alterungsstufen deutlich zurückgegangen. Daher Carnitin als Ergänzung ist für Erwachsene geeignet und können darüber hinaus weitere Vorteile beitragen.

Acetyl-L-Carnitin (ALCAR) verbessert die Durchblutung und die Energieeffizienz in den Gehirnzellen. Dieser Effekt wird besonders bei älteren Patienten ausgeprägt. Vorläufige Daten zeigen, dass ALCAR können motorische Bewegungen und Fettverlust bei Erwachsenen zu verbessern.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 2-mal täglich 250 mg für die ersten zwei Wochen. Die Dosis wird erhöht dann die 2-mal täglich 500 mg. Unter auf nüchternen Magen verstärkt die Wirkung von ALCAR.
Ergänzungen bewährt
Kreatin

Zur Überraschung vieler Verbraucher, ist Kreatin nicht, was “böse” Substanz, die Steroide ähnelt. In der Tat kann Kreatin breit und für eine Reihe von gesundheitlichen Nutzen verwendet werden. Die meisten Mythen über Kreatin in einem ihrer Beiträge geprüft “Häufig gestellte Fragen über Kreatin.”

Kreatin wird von Bodybuildern verwendet, um Muskelkraft und Ausdauer zu verbessern. Dies kann auch von Erwachsenen benutzt werden, wodurch die Steuerung der Muskelkraft und Muskel zu verbessern, verringert das Risiko von Stürzen. Kreatin verbessert auch die Mobilität und die allgemeine Muskeltonus.

Die Ergänzung hilft auch kognitive Funktion aufgrund der Verringerung der Cholesterinspiegel mit dem Alter.

Die empfohlene Tagesdosis für Erwachsene ist der Sport nicht mehr als 2 g täglich. Athleten Erwachsene können bis zu 5 Gramm pro Tag. Wir empfehlen, für eine bessere Absorption mikronisiertes Creatin-Monohydrat. Kreatin kann auch in heißen Tee oder Kaffee aufgelöst werden, um Magenkrämpfe zu vermeiden.
Quellen von Acetylcholin

Quellen von Acetylcholin erfolgreich Ebenen dieser Neurotransmitter im Gehirn erhöht, was die Verbesserung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit ermöglicht. Die Hauptfunktion der Cholinergika ist, eine Verschlechterung der Gehirnfunktion zu verhindern.

Haupt Cholinergika sind Cholin Bitartrat, Alpha-GPC, Huperzine A und CDP-Cholin. CDP-Cholin ist bevorzugt, da es Niveaus von Uridin erhöht, was an sich die kognitiven Funktionen bei älteren Menschen verbessert.

Vorläufige Daten deuten darauf hin, dass CDP-Cholin Vision bei älteren Menschen verbessern kann, die von Glaukom leiden.

Die empfohlene tägliche Dosis von CDP-Cholin mit 2 mal 250 mg für die erste Woche und 2 mal 500 mg danach.

Die empfohlene tägliche Dosis von Alpha-GPC sind 2 mal 300 mg täglich.
Protein

Das Protein selbst bietet eine Reihe von gesundheitlichen Vorteile wie bei Erwachsenen bindet und Lebensdauer verwendet werden. Bestimmte Arten von Protein. wie Molke und Kasein. Sie sind auch eine gute Quelle von Kalzium.

Protein-Pulver ist leicht abbaubar im Körper, das ist ein Plus im Verdauungssystem eines Erwachsenen ist.

Wir empfehlen die Verwendung von Molkeprotein oder Casein.

Die empfohlene tägliche Aufnahme von Protein für Erwachsene beträgt 1 / 1,2 g pro Kilogramm Körpergewicht. Für erwachsene Sportler empfohlen 1,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Diese Formel enthält Eiweiß aus der Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel.
Supplements potentielle Wirkung
Vitamin E

Vitamin E ist eines der beliebtesten Vitamin- und seine Verwendung mit Stimulation des Immunsystems in Verbindung gebracht worden.

Mit zunehmendem Alter, das Immunsystem schwächt und schwieriger mit Infektionen und Krankheiten fertig zu werden. Vitamin E nehmen kann diesen Zustand zu verbessern, aber mehr Forschung in diese Richtung erforderlich. Es ist unklar, ob Vitamin das Risiko einer Erkrankung reduziert, wirkt sich Symptome und ob verkürzt Heilungszeit. Es wurde gefunden, dass höhere Dosen sogar die gegenteilige Wirkung bei älteren Menschen haben können.

Die empfohlene Tagesdosis für Erwachsene beträgt 200 IE. Sollte eine tägliche Dosis von 400 IU überschreiten.
Pycnogenol

Pycnogenol ist der Handelsname des Extraktes aus Kiefernrinde, die eine Quelle von Procyanidin ist. Protsianidinat verbessert die Durchblutung und kann entzündungshemmende Wirkung haben.

Bei Erwachsenen, die Qualität der Haut und Erektionen Pycnogenol kann Vorteile haben zur Senkung des Blutdrucks, Gelenkschmerzen und zu verbessern. In diesem Stadium sind alle Daten vorläufig.

Pycnogenol ist beste Quelle für Procyanidine untersucht, aber alternative Optionen erscheinen Kakao und Traubenkernen, obwohl ohne solche Studien.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 60 bis 200 mg pro Tag. Es ist möglich, Pycnogenol mit 300 mg Traubenkernextrakt oder ’25 dunkle Schokolade täglich zu ersetzen.

Traubenkern (Traubenkernextrakt) Teil 3

Nebenwirkungen
Der Traubenkernextrakt hebt sich durch seine sehr geringe Toxizität ab. Langfristige tägliche Einnahme in Menge von 200-400 mg ruft keine Toxizität hervor. Laut ausführlicherer Untersuchungen wurde es festgestellt, dass die toxische Traubenkerneinnahme 1500 mg/kg ist.

Gewöhnlich weisen tägliche Dosen bis 600 mg keine Nebenwirkungen auf. Bei bestimmten Verbrauchern ist es möglich Übelkeit und Magenreizung aufzutreten.

Die Traubenkerne erweitern die Blutgefäße und können Blutdrucksenkung hervorrufen, die negative Wirkung auf Menschen mit niedrigem Blutdruck ausübt. Es ist auch möglich, dass Traubenkerne negativ auf Menschen mit hohem Blutdruck oder Blutgerinnungsstörungen auswirken.

Die Traubenkerne hemmen die Aktivität bestimmter Verdauungsenzyme und können die Verdaulichkeit der Nahrung behindern. Am meisten gilt das für das Enzym alpha-Amylase, das für den Kohlenhydratabbau verantwortlich ist. Die gleichzeitige Einnahme von Traubenkernen und Kohlenhydrate kann ihre Absorption verschlechtern.

Einnahme von schwangeren und stillenden Frauen ist nicht zu empfehlen wegen des Mangels an ausreichenden Nebenwirkungsdaten. Einnahme von Menschen, die allergisch gegen Trauben sind, ist auch nicht zu empfehlen.

Empfohlene Dosen
Die Menge der effektiven für Menschen Dosen liegen im Bereich von 200 bis 400 mg pro Tag, und die maximale Menge beträgt 600 mg pro Tag. Die Traubenkerneinnahme variiert in Zeitraum von 4 bis 12 Wochen, ohne irgendwelche Nebenwirkungen aufzutreten.

Womit die Traubenkerne zu kombinieren?
Traubenkern ist ein starkes Antioxidans und als solches kann mit anderen Antioxidantien in einem Stapel kombiniert werden. Als Effektive Kombinationen werden die mit Grünem Tee, Kurkuma, Resveratrol und Heidelbeeren hervorgehoben.

Die Traubenkerne können bei der Produktion eines Naturstapels, der zur Regulierung der Aromatisierung dient, verwendet werden; die Kombination mit Resveratrol und Diindolilmethan zeigt sich als erfolgreich.

Zur Erhaltung der Gesundheit des Herzens kann man die Traubenkerne mit Grüner Tee, Knoblauch, Ginkgo biloba und Weißdorn kombinieren.
Gleichzeitige Einnahme von Traubenkernen und Medikamenten, die zur Kategorie der Antikoagulantien gehören, ist nicht zu empfehlen. Der Traubenkern trägt zur Blutverdünnung bei und kann mit ähnlichen Substanzen negativ zusammenwirken, einschließlich weit verbreitete Acetylsalicylsäure.

In was für Form sind die Traubenkerne zu finden?
Traubenkern ist als Nahrungsergänzungsmittel verkauft – er kann als selbstständiges Produkt oder als Teil einer komplexen Formel gefunden werden.
Der Markt bietet Traubenkernextrakt mit hoher Procyanidin-Konzentration an, die zwischen 80 und 95% variiert. Die Produkte in Kapsel-Form sind verbreiteter als andere Formen, und gewöhnlich beträgt ein Dosis 100 oder 200 mg pro Kapsel. Die Pulver-Formen sind selten gefunden zu werden.

Traubenkern wird oft in medizinischen und sportlichen Formeln verwendet.
Im Sport-Supplementierung wird Traubenkern vor allem in den Pre-Workout-Formeln für Qualitätserhöhung der Vasodilatation oder in Formeln zur Östrogen-Regulierung verwendet.

In komplexen Gesundheitsformeln können die Traubenkerne in Zusammensetzung kombinierter Antioxidantien oder in Produkte, die mit der Gesundheit des Herzens verbunden sind, getroffen werden.

Trauben sind eine der ältesten und gesunden Nahrungen. Sie haben unser Heimatland auch veredelt. Jeder Teil der Trauben besitzt seine eigenen Eigenschaften – der Saft aus der Frucht, die Haut, auch Weinblätter. Die Traubenkerne sind ein kleiner Teil davon, aber nämlich die Kerne tragen einige der stärksten Antioxidantien mit einer Reihe von nützlichen Eigenschaften für den menschlichen Körper. Einige dieser Eigenschaften sind schon bewiesen, andere sind umstritten, während andere erst jetzt bewiesen werden sollen.
Traubenkern ist ein der stärksten Antioxidantien und ist eine gute Wahl sowohl zur Prophylaxe als auch zur Behandlung bestimmter Erkrankungen. Wenn die Natur uns ein solches Geschenk überreicht, warum ergänzen Sie nicht eine Traubenkern-Kapsel zu Ihrer Tasse Rotwein jede Nacht?

zum Teil 1
zum Teil 2

Traubenkern (Traubenkernextrakt) Teil 2

Potenzielle und bewährte Vorteile bei Menschen
Der Traubenkern kann den Blutkreislauf verbessern und die Konzentration der Blutplättchen sinken. Forschungen zeigen positive Wirkung bei täglicher Einnahme von 400 Mg Extrakt für 8 Wochen. Starker positiver Effekt wird bei Frauen in der Menopause und bei Patienten in Risikogruppen festgestellt;

Die Wirkung auf die Blutzirkulation wird auch durch Reduzierung der Beinschwellung, die durch längeres Sitzen oder schwere Blutversorgung hervorgerufen wird, ausgedrückt;

Der Traubenkern weist starke entzündungshemmende Wirkung bei Menschen mit Typ-2-Diabetes durch Senkung des C-reaktivem Protein-Wertes von 3,2 auf 2.0 Einheiten, auf. Obwohl die Traubenkerne die LDL-Oxidation reduzieren, weisen sie im Ganzen keine Wirkung auf Cholesterin und Triglyceride im Blut auf.

Potentiell entzündungshemmende Eigenschaften werden durch andere Mechanismen, wie z. B. Regulierung der Überproduktion von Stickoxid, Unterdrückung von proinflammatorischem Zytokin Nuklearfaktor kappa-B und Makrophagen, die Mediatoren der Entzündung sind, gezeigt. Der Traubenkern kann die Makrophagen stärker als Aspirin hemmen, aber Aspirin kann auf schon aufgetretene Entzündung größeren Einfluss als der Traubenkern ausüben;

Wenn man Traubenkerne 12 Wochen einnimmt, tragen sie zur Erhöhung des guten Cholesterins bei. Obwohl ist es keine Wirkung auf schlechtes Cholesterin und Triglyceride festzustellen;

Es wird ermittelt, dass der Traubenkern erfolgreich den Blutdruck senkt, das kann ein Nebeneffekt der Verdünnung des Blutes sein. Die Senkung ist bei Menschen mit hohem Blutdruck zu erkennen, während bei Menschen ohne gesundheitliche Probleme keine Veränderung festgestellt werden kann. Ein interessanter Fakt ist, dass die Kombination aus Traubenkernen (1000 mg) und Vitamin C (500 mg) stärkere Wirkung auf die Blutdrucksenkung als die einzelne Verwendung beider Substanzen ausüben kann. Die meisten Studien stellen auch Senkung der Herzfrequenz fest;

Nach durchgeführten Untersuchungen wurde es ermittelt, dass die Traubenkerne das Enzym alpha-Amylase fast bis Anfangsniveau des bei den Untersuchungen verwendeten Acarbose blockieren; das gibt Grund zur Annahme, dass die Traubenkerne potentielle Eigenschaften eines Kohlenhydrat-Blockers aufweisen können. Der Traubenkernextrakt hat 4-7mal wirksamere Wirkung auf die alpha-Amylase-Blockierung als grüner Tee oder isoliertes EGCG. Die Verminderung der Aktivität des Enzyms Lipase, die von Traubenkernen hervorgerufen wird, übt Wirkung auf die Lipoproteinlipase, ein Enzym, das mit dem Fetttransport in Zellen verbunden ist, aus. Mit Hilfe von diesem Mechanismus schützt Traubenkern die Zellen vor Lipotoxizität;

Potentielle Vorteile zur Regulierung der Folgen von Allergien, wie z.B. die Entzündungen und die Reaktion des Immunsystems darstellen;

Es gibt keine einheitliche Meinung, die die antioxidative Aktivität der Traubenkerne beim Menschen betrifft. Laut einiger Studien sind keine positiven Auswirkungen zu erkennen, während bei anderen die Situation gegensätzlich ist. Höhere antioxidative Wirkung kann größtenteils bei Menschen mit Gesundheitsproblemen auftreten. Der Traubenkern erhöht den Antioxidantien-Gehalt und den Glutation-Wert, z.B. bei Patienten mit Diabetes Typ 2. Ein weiteres Merkmal ist, dass die antioxidative Aktivität nur eine Stunde nach der oralen Einnahme aufgewiesen werden kann. Laut einer Vergleichsstudie verfügen die Traubenkerne über stärkere antioxidative Aktivität als die einer äquivalenten Dosis Resveratrol;

Obwohl die in-vitro-Studien die Qualitäten der Traubenkerne in Bezug auf ihren Einfluss auf die Aromatisierung zeigen, gibt‘s nur eine Untersuchung, an deren Menschen teilgenommen haben, die diesen Fakt nicht bestätigt. Dieselbe Untersuchung stellt keine Wirkung auf die Androgenrezeptoren fest. Obwohl die Traubenkerne das Testosteron nicht stimulieren, weisen sie Schutzeigenschaften gegen Hodentoxizität durch indirekte Teilnahme an der fast vollständigen Wiederherstellung der Testosteronniveaus (von 44% Rückgang auf 6% Rückgang) und durch Wiederherstellung der Samenflüssigkeitsmengen, auf. Dennoch ist Procyanidin ein Aktivator der Androgen-Rezeptoren in Membranen, die eine wichtige Rolle bei der Prävention von Prostatakrebs spielen. Dieser Mechanismus hat keinen Zusammenhang mit den Androgen-Rezeptoren in Zellkernen und der Proteinsynthese;

Der Traubenkern senkt erfolgreich die Magengeschwüre nach absichtlicher Reizung mit Alkohol oder Aspirin. Er ist wirksamer als Vitamin E, aber hat geringere Wirksamkeit als Vitamin C;

Langfristige, z.B. 6-monatliche, Einnahme von Traubenkernen zeigt positive Auswirkung auf die Haut durch Erscheinungsbildverbesserung, Reduzierung der Falten um die Augen, das Gesicht und die Hände und Erhöhung der Hautdichte;
Potenzielle und bewährte Vorteile bei Tieren.

Die starke antioxidative Wirkung vom Traubenkern besitzt neuroprotektive Eigenschaften. Die meisten Tests, die die Eigenschaften bestätigen, sind in-vitro, aber es gibt auch eine in vivo-Studie mit Mäusen. Der Traubenkern schützt Neuronen vor Zytotoxizität, und bei Mäusen mit kognitiven Anomalien, die Alzheimer-Krankheit ähnlich sind, führt er zur Verbesserung der mentalen Prozesse;

Die Vorteile der Traubenkerne, die mit Verbesserung der Stickstoffbilanz verbunden sind, sind nur mittels Rattenstudien klinisch nachgewiesen, Menschenstudien fehlen. Die Traubenkerne erhöhen den Stickoxidwert um 125% im Ruhezustand, um 138% bei kurzer Belastung und um 123% bei chronischer Belastung. Der Mechanismus steht im Zusammenhang mit der Stimulation der Enzyme, die Stickoxid produzieren;

Bei hoher Fetteinnahme oder bei Diabetes schützen die Traubenkerne die Pankreaszellen vor Hipotoxizität. Theoretisch hat der Traubenkern die Möglichkeit indirekt zur Insulinproduktion beizutragen, aber er hat keine Wirkung auf die Insulinempfindlichkeit und die Niveaus des Blutzuckers. Es gibt einige Studien, in denen unklarer Mechanismus zu erkennen ist, mit dessen Hilfe Traubenkern die Insulinwirkung verbessert;

Im Fall von hohem Fettkonsum zusammen mit Fructose, die den Wert des zirkulierenden Adiponectins herabsetzt, weist der Traubenkern positive Wirkung, die auf Normalisierung des Adiponectin-Wertes um 80-86% der Ausgangswerte zurückzuführen ist, auf. Adiponectin ist ein Protein, das den Glukosestoffwechsel und den Abbau von Fettsäuren reguliert;

In-vitro- und Tierstudien ermitteln einige potenzielle Anti-Krebs-Eigenschaften. Sogar kleine Dosen verfügen über die Fähigkeit das Wachstum der Magenkrebszellen zu hemmen. Hemoschützende Eigenschaften werden auch bei Brustkrebs aufgewiesen. Potentielle Anti-Krebs-Eigenschaften können im Darm auftreten, aufgrund der geringen Absorption von Procyanidin in diesem Organ. Ähnlich dem Kurkumin bleiben die Procyanidine im Darm, wo sie ihre antioxidativen Eigenschaften und Apoptose-Hemmendfunktion aufweisen können;

Einige Tierstudien haben die positive Wirkung vom Traubenkern auf die Nieren beweist. Hohe Traubenkerndosen vermindern die Harnstoff-, Kreatinin-, und Cystatin C-Ausscheidung um mehr als 35%. In den behandelten mit Traubenkernen Gruppen ist keine verringerte antioxidative Aktivität und erhöhte Lipidperoxidation zu erkennen, gleichzeitig wird die Zellennekrose reguliert. Im Fall von Intoxikation mit starken Medikamenten zeigen die Traubenkerne starke neuroprotektive Eigenschaften.

zum Teil 1
zum Teil 3

Traubenkern (Traubenkernextrakt) Teil 1

Die versteckte Macht der kleinen Kerne
Bisher haben wir alle gehört wie gesund der Rotwein ist und wie wundertätig die tägliche Einnahme eines Glases Rotwein für unsere Gesundheit ist. Die meisten von uns sind mit dem starken Antioxidans Resveratrol, das mit den Eigenschaften des Weins verbunden ist, bekannt. Nicht so viele sind diese, die mit einer der anderen Weintraubenwundern bekannt sind, nämlich ihre Kerne. In folgenden Reihen werden wir die starke antioxidative Wirkung der Weintraubenkerne und ihren Effekt in Bezug auf viele Gesundheitszustände entdecken. Nicht zufällig sagen die Weisen, dass die Kerne „ein Spiegelbild des gesamten All“ sind.

Was eigentlich der Traubenkern ist?
Tausende von Jahren werden die Früchte der Weinrebe (Vitis vinifera) als Nahrung verwendet. Es wurde dokumentiert, dass vor 6000 Jahren die Ägypter Trauben verzehrten, und einige griechische Philosophen haben ihren Gesundheitsnutzen, vor allem in Form von Wein, erwähnt. Die Volksheilkundigen Europas haben Salbe vom Saft der Weintrauben hergestellt, mit der die Haut- und Augenerkrankungen behandelt haben.

Traubenkerne sind eine ausschließlich reiche Quelle verschiedener Antioxidantien, von denen Procyanidin vorherrscht. Ein interessanter Fakt ist, dass die Procyanidine eine Kette von Catechin-Molekülen, die typische Komponente des Grünen Tees sind, darstellen. Obwohl die Procyanidine auch aus Trauben stammen, weisen sie mit Resveratrol keine ähnliche Struktur auf. Die Procyanidine unterscheiden sich durch ihre Struktur von Anthocyanen, die starke Polyphenol-Komponente darstellen.

Procyanidin ist nicht nur in Traubenkern, sondern auch in Äpfeln, Beeren, Gersten, Kakao und Pinienrinden zu finden. Traubenhaut und Rotwein enthalten auch Procyanidin, aber in viel kleineren Mengen.

Procyanidin kann 90% der Antioxidantien der Traubenkerne darstellen. Es wird analytisch festgestellt, dass der Traubenkern auch andere Antioxidantien enthält, aber ihr Gehalt ist viel kleinerer. Zu dieser Gruppe gehören Rutin, Resveratrol, Catechin, Epicatechin und Quercetin, und die Konzentration des letztgenannten, die bis 8% reichen kann, als zweithöchste bezeichnet wird.

Die Traubenkerne sind eine reiche Quelle von Vitamin E, das auch starkes Antioxidans darstellt. Sie enthalten auch Fette, von denen die Linolsäure höchste Konzentration aufweist.

Wie wirken die Traubenkerne?
Es wurde festgestellt, dass bei oraler Einnahme Procyanidine in Catechine, die den Grünen Tee-Catechinen ähnlich sind, metabolisiert werden. Zu diesem Zeitpunkt sind keine tatsächlichen Untersuchungen, die den Metabolisierungsgrad oder die betroffene Art der Procyanidine feststellen zu können, durchgeführt. Die Umwandlung von Procyanidin in Catechine kann einige der Vorteile des Grünen Tees sichern, weil zwei der sechs Arten von Katechinen, die im Grünen Tee zur Verfügung sind, gesichert werden.

Procyanidine weisen einen relativ hohen Grad an Körpermetabolisierung auf. Es wird festgestellt, dass bei langfristiger Einnahme nur 0.5% der Procyanidine durch Urin entsorgt wird. Andererseits ist ein Teil der Procyanidine in Catechine umgewandelt, bei denen der Entsorgungsgrad viel höher ist. Trotz der vollständigen Metabolisierung beim Eintritt der Procyanidine im Blut, weisen sie relativ niedrige Absorption im Darmtrakt auf. Tier- und Meschenstudien zeigen, dass der Absorptionsgrad in Höhe von 13% ist, und dass er dem Absorptionsgrad der Antioxidantien des Grünen Tees und der Kurkuma sehr ähnlich ist. Zu einem gewissen Grad ist der Grund für die geringe Bioaktivität der Procyanidine die Metabolisierung eines großen Teils von ihnen in Catechine, die wiederum leichter absorbiert werden.

Obwohl es angenommen wird, dass die Traubenkerne in Magen-Umgebung stabil sind, kann der hohe Säuregrad zur Umwandlung der Procyanidine in Monomere führen.

Mittels Vergleichsteste wird es festgestellt, dass der Absorptionsgrad von Traubenkernen fast dreimal höher auf nüchternen Magen als der bei Kohlenhydrateinnahme ist.

Der Hauptwirkmechanismus der Traubenkerne ist mit ihrer starken antioxidativen Wirkung und der Fähigkeit bestimmte proinflammatorische Proteine zu hemmen, verknüpft. Traubenkerne wirken positiv auf die Stickstoffbilanz. Procyanidine weisen einen direkten Einfluss auf die enzymatische Körperaktivität durch Hemmung von bestimmten metabolischen Enzyme wie Aromatase und von Verdauungsenzymen wie alpha-Amylase und Lipase, auf.

Zum Teil 2

Trauben – Teil 2

Gesundheitsvorteile
Die reiche an Phyto-Verbindungen, die in Traubenzusammensetzung vorhanden sein, Mischung trägt zur außerordentlichen Nützlichkeit der Trauben; sie verfügen über viele Schutzwirkungen, die mit dem Cholesterinstoffwechsel, dem oxidativen Stress (Wirkung der freien Radikale) und den Entzündungen im Zusammenhang stehen. Die blauen im Vergleich zu den grünen Traubensorten sind besonders reich an Polyphenolen. Kalium wirkt wie ein natürliches Diuretikum, Kalzium, Phosphor und Mindestmengen an Salz wirken positiv auf das Dränieren und die Ausscheidung von Giftstoffen. Magnesium hilft bei der Reduzierung der Ermüdung und Zink schützt vor vorzeitigem Altern.

Die positiven Eigenschaften von Trauben sind weitgehend auf Vitamin B, das die Muskeln vor Krämpfen schützt, und Vitamin PP, das die Hautbräunung begünstigt und die Blutgefäßwände verstärkt (es wird auch zur Behandlung geplatzter Äderchen und Erkrankungen der Venen verwendet), zurückzuführen. Trotz ihres geringen Vitamin C-Gehaltes tragen die Trauben zur seiner besseren Körperabsorption bei. Daten aus Tierstudien beweisen, dass eine Komponente der Traubenzusammensetzung, die Resveratrol heißt, die Fähigkeit Krebszellenwachstum vor Tumorbildung zu blockieren hat. Deswegen empfehlen die Experten den Traubenkonsum als vorbeugende Antikrebs-Maßnahme.

Viele Ernährungswissenschaftler sind der Meinung, dass die Trauben die Risikoreduzierung von zwei der tödlichsten Krankheiten der Welt, nämlich die koronare Herzkrankheit und Krebs, begünstigen. In Form von Traubensaft sind die Trauben bekannt für ihre Fähigkeit die Leber zu reinigen und überschüssige Menge an Harnsäure aus dem Körper freizusetzen. Trotzdem stellt der Traubensaft keine zu vereinfachte Flüssigkeit dar und benötigt mehr Speichel und Verdauungssäfte während seines Konsums um seine Verdauung zu erleichtern und eventuelle Krämpfe zu vermeiden.

Eine interessante, aber wenig bekannte, Tatsache lautet, dass die Traubenkerne gesünder als die Weinbeeren sind. Sie enthalten starke Antioxidantien, die durch Regulierung der freien Radikale zur Verhinderung der vorzeitigen Alterung, der Erkrankung und der Fäule dienen. Auf diese Weise ist es möglich die Entwicklung von degenerativen Erkrankungen und Schlaganfall zu verhindern. Laut einiger Studien enthalten die Traubenkernextrakten Antioxidans, die zu 50-mal stärker als Vitamin E und Vitamin C sind. Außerdem weisen sie Antivirale- und Antikrebseigenschaften auf und gewährleisten freie und fließende Blutzirkulation. Die Traubenhaut verfügt über einige Nährstoffe, die vom Körper in Antikrebsmittel umwandelt werden können.

Nach langem und schwerem Kranksein aßen die Griechen Trauben um ihre Stärke wiederherzustellen. Die Griechen empfohlen sie als ein Stoffwechselverbesserungsmittel und im Fall von Kopfschmerzen und Erkältungen.  Nicht nur der Konsum von frischen, sondern auch der von getrockneten Trauben, als Rosinen bekannt, wird als nützlich festgelegt. Sie üben einen positiven Einfluss auf das Nervensystem.

Gesundheitsrisiken
Die Trauben können eine Störung des Magen-Darm-Trakts und Flatulenz verursachen. Es wird empfohlen sie ohne die Haut zu konsumieren, insbesondere wenn Sie an Magengeschwür leiden oder Probleme mit Därmen, Nieren, Harnwegen oder Genitaltrakt haben. Die Trauben werden für Diabetes-Patienten als kontraindiziert bezeichnet.

Hinweise zur Traubenwahl
Wählen Sie Büscheln mit gesättigter Farbe und runden, stark befestigten am Zweig Weinbeeren. Trauben können im Kühlschrank ohne Abwaschung bis 5 Tagen aufbewahrt werden.

Was kann man mit Trauben vorbereiten?
Für möglichst optimale Nutzung der wertvollen Substanzen, die das Herzen schützen, wird es empfohlen die Trauben frisch, aber erstens unter fließendem Wasser gut abgewaschen (zum Entfernen des an den Weinbeeren geklebten und Pestizide enthaltenden Staubes), zu konsumieren. Sie stellen ein wunderbares Angebot für frisches Fruchtdessert. Sie können bei der Salaten- oder Gebäckzubereitung sowie zur Dekorierung von Cocktailbissen in Kombination mit Käse oder Blauschimmelkäse verwendet werden. Trauben werden als Rohstoff für Most-, Wein- und Schnapsherstellung. Um sie in Gefrierschrank einzufrieren, müssen Sie erstens die Trauben abwaschen und trocknen. Verteilen Sie die Weinbeeren in einer Schicht auf einer flachen Pfanne, frieren ein, und wenn sie fertig sind, legen sie in einer Schachtel. Die gefrorenen Trauben sind tolle Ergänzung zum Frühstuck oder zum verschiedenen Kuchen.

zum ersten Teil

Trauben – Teil 1

Perlen aus der Schatzkammer des Herbstes
Die Trauben sind kleine runde oder ovale, saftige Früchte, die weiche und durchscheinende Haut haben. Nach der Farbe unterteilen sich die Trauben in weiße (grüne) (im Bereich von gelbgrün bis hellgrün) und schwarze (blaue) (im Bereich von hellrot bis violett-schwarz). Einige Traubenarten enthalten essbare Samen und andere sind kernlos. Die Trauben, die frisch konsumiert oder in verschiedenen Rezepten verwendet werden, werden Tafeltrauben genannt, im Gegensatz zu den Weintraubenarten, die für Weinproduktion verwendet werden, oder zu den Rosinensorten, die in getrockneter Form konsumiert werden.

Obwohl es Tausende von Traubensorten gibt, sind nur etwa 20 von ihnen essbar. Bei verschiedenen Sorten schwanken die Farbe, die Größe, der Geschmack und die physikalischen Eigenschaften. Trauben verfügen über eine Vielzahl von Farben wie grün, gelb, rot, blau, schwarz und lila. Die weisen leicht knusprige Textur und süßsauren Geschmack auf.

Es gibt drei Haupttypen von Trauben:
–    Europäische Trauben – dazu gehören die folgenden Sorten: Thompson (Samen und bernsteingrüne Farbe), Kaiser (Samen und lila Farbe) und Champagner/Schwarz Corinth (kleine Weinbeeren mit lila Farbe). Europäische Sorten verfügen über Haut, die auf der inneren Textur haftet.

–    Nordamerikanische Trauben – dazu gehören die Sorten: Concord (blauschwarze Farbe und große Weinbeeren), Delaware (rosarote Farbe) und Niagara (Bernsteinfarbe und weniger Süße). Bei diesen Sorten gelingt die Hautentfernung leichter.

–    Französische Hybriden – sie wurden von “vinifera” Trauben entwickelt, nachdem die meisten der Rebsorten wurden im 19. Jahrhundert zerstört.

Die Trauben werden zum ersten Mal in Westasien 5000 v.Chr. kultiviert. Sie spielten eine wichtige Rolle in vielen biblischen Geschichten, in denen sie als “Frucht der Weinrebe“ bezeichnet wurden. Während des Zeitraums der alten griechischen und römischen Zivilisationen waren die Trauben wegen ihrer Verwendung für Weinherstellung verehrt. Im zweiten Jahrhundert wurden Weinberge im Rheintal in Deutschland gepflanzt. Am Anfang des 17. Jahrhunderts wurden die ersten Weinberge in den Vereinigten Staaten von spanischen Missionaren in New Mexico gepflanzt. Danach wurde sich der Weinbau schnell im zentralen Tal von Kalifornien verbreitet, wo das Klima und der Mangel an traubenangreifenden Insekten günstige Lebensbedingungen für die Trauben sichern.

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurden fast alle Rebsorten “Vinifera” in Frankreich von versehentlich aus Nordamerika importierten Insekten, zerstört. Nach einer Kreuzung von überlebten mit amerikanischen Sorten ermöglicht der Weinbau in diesem berühmt für seinen Wein Gebiet. Heutzutage sind Italien, Frankreich, Spanien, die Vereinigten Staaten, Mexiko und Chile eine der größten Traubenhersteller für kommerzielle Zwecke.

Im Tal von Thrakien werden Trauben mehr als 3000 Jahre angebaut. Bulgarien hat immer noch seinen Ruhm als Traubenhersteller – Sorten Dimiat und Bulgar haben viele Goldmedaillen gewonnen. Leider kann man heutzutage bulgarische Trauben nur im Omas Garten lesen, weil diese, die im Laden verkauft werden, griechischer Herkunft sind und im Winter – chilenischer.

Nährstoffzusammensetzung der Trauben
Trauben sind Früchte ohne Fett, gesättigte Fettsäuren, Natrium und Cholesterin. Die chemische Zusammensetzung der Trauben weist Schwankungen bei verschiedenen Sorten auf. Sie hängt von dem Reifungsgrad, dem Boden, der während des Wachstums angewendeten Agrotechnik. Wegen ihres Kohlenhydratgehaltes sind die Trauben sehr nahrhafte Früchte: die enthalten 13 bis 24% Kohlenhydrate, von denen die Glukose überwiegende Menge aufweist, dem Traubenzucker und wenig Fruktose gefolgt.

Es ist gut bekannt, dass der Traubenzucker der beste “Treibstoff” für den menschlichen Körper ist, weil er durch die Verdauungsenzyme nicht verarbeitet wird, im Blut unverändert eindringt und optimal absorbiert wird. Er stellt eine Quelle für die Produktion des Glykogens (tierische Stärke) dar, das in Leber und Muskeln abgelagert wird und als Energiereserve des Körpers dient. Der Gehalt an Säuren (Wein-, Apfelsäure und anderen) ist in Höhe von 4 bis 7%. Sie weisen positive Wirkungen in Bezug auf die Funktionen des Verdauungssystems und die Harnwege auf.

Der Gehalt an ätherischen Ölen, Gerbsäure und harzigen Substanzen in Traubenzusammensetzung verleiht an den verschiedenen Rebsorten verfeinerten Duft und angenehmen Geschmack. Die Gesamtmenge an Mineralien (Magnesium, Kalzium, Silizium, Arsen, Jod, etc.) in Traubenzusammensetzung ist von 0,5 bis 0,9%, von denen Kalium den größten Anteil hat. Die Trauben enthalten noch eine bestimmte Menge an Vitamin C und eine geringere Menge an Vitamin PP, Carotin, B1, B2 und anderen.

zum Teil 2

NOW Foods Vitamin A

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, das zur Gruppe der Carotinoide gehört. Es ist notwendig für den Organismus wegen seiner Funktion in Bezug auf das Immunsystem, das Gesamtwachstum und die Gesundung.
Es wird in zwei Hauptformen aufgetreten:
Retinol – eine Form des Vitamins A, die beim Konsum von Lebensmitteln tierischer Herkunft absorbiert wird.
Carotine – die Formen alpha-Carotin, beta-Carotin, gamma-Carotin funktionieren wie Vitamin A im Organismen der Tiere, einschließlich der Menschen, die Nahrung pflanzlicher und tierischer Herkunft konsumieren.

Vitamin A

Vitamin A wird auch Retinol, Vitamin des Wachstums und Antiinfektionsvitamin genannt.
Vitamin A in Form eines Aldehyds nimmt als aktive Gruppe des Sehpigments Rhodopsin an der Chemie des Sehvermögens teil. Es ist auch für den normalen Epithelaufbau der Horn- und Bindehaut, der Haut, des Verdauungssystems, der Bronchien, des Fortpflanzungssystems und anderer erforderlich.

Nahrungsergänzungsmittel

Im Allgemeinen sind Nahrungsergänzungsmittel Substanzen, die eigenen Nährwert haben oder an der Herstellung, Geschmackerzeugung und Konservierung der Kost teilnehmen. Dass wir täglich solche Nahrungsergänzungsmittel nutzen – Zucker, Salz, Öl, Essig, Gewürze und Konservierungsmittel, sind wir uns nicht bewusst.
Wenn man heute über Nahrungsergänzungsmittel redet, geht es gewöhnlich um spezielle Präparate, die im Organismus Substanzen importieren, die vom menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können, oder schwer zu versorgen sind oder die die Fähigkeit ihn von schädlichen Außeneinflüssen oder Krankheiten schützen zu haben. Natürlich können diese Substanzen Nahrung oder Medikamente nicht ersetzen.
Von besonderem Interesse sind die Nahrungsergänzungsmittel für Sporttreibende. Wenn Sie zu dieser Gruppe gehören, dann wissen Sie Bescheid, dass der Organismus bei außergewöhnlichen Belastungen richtig unterstützt werden muss. Das erfolgt, wenn Sie Ihren Organismus mit all notwendigen Nährstoffen versorgt. In solchen Fällen ist es sehr wichtig, dass die ausgewählten Ergänzungen mit der Diät übereinstimmen und sie ergänzen und bereichern zu können. Keine Ergänzungen können die bilanzierte angemessene Ernährung ersetzen. Jede Ergänzung kann zu unbelehrbaren Schäden führen, wenn sie von unbekannter Herkunft und Inhalt ist.